MindNapping (5): Witchboard


Cover zu MindNapping (5): WitchboardMindNapping (5): Witchboard
Idee & Buch: Carsten Steenbergen
Regie & Schnitt: Patrick Holtheuer
Co-Regie: Marko Peter Bachmann
Musik, Mix & Mastering: Marcel Schweder
Gestaltung & Layout: Daniel Klages-Saxler
Fotos: Christian Belz

Inhaltsangabe des Verlags:

Coraline, ihre neue Liebe Ron, ein College-Baseball-Spieler, Eugene, ihr bester Freund und die anstregende Ashley fahren gemeinsam Richtung Florida, um dort ihre Semesterferien zu verbringen. Doch mitten im Great Smoky Mountains Nationalpark streikt plötzlich der Wagen. Die vier Studenten sind gezwungen, in einem einsam gelegenen Haus zu  übernachten.
Als Coraline bei einer Séance Botschaften aus dem Jenseits empfängt, die vor Ron warnen, wandelt sich die Nacht in den Bergen zu einer mörderischen Odyssee.

Sprecher:

Ashley: Merete Brettschneider
Coraline: Mia Diekow
Eugene: Leonhard Mahlich
Ron: Daniel Welbat
Parkplatzwächter: Wolf Frass
Tankstellenfrau: Sylvie Nogler
Officer Decker: Gordon Piedesack

Meine Meinung:

Mit „Witchboard“ hat man nach Folge 3, „Der Trip„, eine weitere Folge mit einem scheinbar übernatürlichen Anstrich. Autor Carsten Steenbergen wartet mit dem Aufbau des Spannungsbogens nicht lang und hält ihn bis zum Ende aufrecht und bedient sich dabei sowohl klassischer Thrillerelemente, als auch okulter Gruselmomente, und serviert einen ungemein packenden Thriller.

Bei den Sprechern spielt sich der größte Teil kammerspielartig zwischen den vier Protagonisten ab, die von Merette Brettschneider, Mia Diekow, Leonhard Mahlich und Daniel Welbat sehr glaubwürdig gespielt werden und den „Sog des Wahnsinns“ überzeugend rüberbringen.
Dazu gesellen sich einmal mehr Gordon Piedesack, dann noch Sylvie Nogler und Wolf Frass. Rundum gut. Mehr gibt’s hier nicht zu sagen.

Effekte und Musik – auch hier bleibt es wie gehabt: Sehr sauber, gut gewählt und passend platziert, wird der Realismus stark gefördert und die Atmosphäre an genau den richtigen Punkten lanciert.

Bleibt als Fazit:
„Witchboard“ ist ein gelungener Thriller der Reihe „MindNapping“, spielt geschickt mit regulären Thriller-, aber auch mit Okult-Elementen. Gespielt von einem durchweg gut agierenden Cast und unterstützt von der -wie immer- passenden und Atmosphäre verstärkenden Musik- und Effektuntermalung. Definitiv hörenswert!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s